Echtfell-Teppich reinigen

Echtes Fell ist besonders kuschelig und sorgt für ein sehr romantisches und heimeliges Ambiente. Doch Echtfell-Teppiche sind auch etwas pflegeintensiver. Du musst sie regelmäßig vorsichtig absaugen und im Freien ausklopfen, damit sich nicht zu viel Staub, Bakterien und Viren darin sammeln.

Einfacher zu pflegen sind Fellteppiche mit kürzerem Haar. Ziegenfell, Kuhfell und Co lassen sich sehr simpel absaugen. Etwas mehr aufpassen musst du bei einem langen Schaffell-Teppich. Hier ist es ratsam die alte Methode mit einer Stange und dem Teppichklopfer anzuwenden.

Bei echtem Fell ist es wichtig, dass du immer vorsichtig bist. Du solltest nie gegen den Haarwuchs staubsaugen, da sonst der Teppich relativ schnell kahl werden würde. Reduziere auch die Saugkraft bei deinem Staubsauger, falls dies möglich ist.

Ansonst musst du ihn im Freien ausklopfen.

Auch wenn du einzelne Flecken aus dem Fell-Teppich entfernen musst, solltest du niemals gegen die Strichrichtung arbeiten. Reibe nie zu stark und verwende immer ein weiches, nur leicht angefeuchtetes Baumwoll- oder Frottee-Tuch.

Optimale Reinigungsmittel für die Reinigung des Fell-Teppichs

Für echtes Fell sollten nie aggressive Reinigungsmittel verwendet werden. Glasreiniger und Alkohol sind hier absolut Tabu, da du damit die Haare brüchig machst und zerstören könntest.

Bei Rotweinflecken kannst du zu Salz greifen und dieses großzügig auf die betroffene Stelle streuen. Lassen das Salz einwirken und sauge es danach vorsichtig ab. Verbleibende Flecken kannst du mit einem Wollwaschmittel entfernen. Achte darauf, dass du die Flecken immer nur leicht anfeuchtest und nicht zu stark reibst.

Für Echtfell-Teppiche ist es ratsam, im Fachhandel passende Reinigungsmittel zu kaufen. Auch solltest du vielleicht überlegen, den Teppich professionell zu säubern lassen, falls die Flecken sehr hartnäckig sind und du Angst hast, den Teppich zu beschädigen.

Es ist auch ratsam, das Echtfell einmal pro Jahr von beiden Seiten zu imprägnieren. Das richtige Mittel dafür erhältst du im Fachhandel.

Ein Echtfell-Teppich darf auf keinen Fall in die Waschmaschine gesteckt werden. Auch solltest du immer die Rückseite, also das Leder säubern, damit keine Schimmelflecken entstehen. Echtes Fell muss von Zeit zu Zeit gut gelüftet und eben ordentlich geklopft werden.

Was ist ein Echtfell-Teppich?

Bei einem Echtfell-Teppich handelt es sich um einen gegerbten Teppich. Das Fell liegt direkt auf dem gegerbten Leder auf und es ist ein Teppich aus rein natürlichen Materialien.

Dieses echte Fell ist nicht nur absolut dekorativ, sondern auch kuschlig und warm.

Durchfall aus dem Echtfell entfernen

Gerade bei langhaarigem Echtefell ist Durchfall wirklich bitter. Versuche mit Einweghandschuhen das ärgste Missgeschick zu entfernen. Richte dir nun zwei Schüsseln her. Eine sollte mit klarem Wasser und eine mit Wasser und Wollwaschmittel oder Babyshampoo gefüllt sein.

Wasche nun mit einem weichen Baumwolltuch oder einem Mikrofaserlappen mit dem Waschmittel den Fleck heraus und spüle dazwischen das Tuch immer wieder im klaren Wasser aus. Wechsle das klare Wasser auch immer wieder.

Achte darauf, dass du nicht zu viel Wasser auf den Teppich bringst und dass du nicht zu stark reibst. Auch sollst du die Fäkalien nicht großflächig verschmieren.

Die Fäkalien sollten komplett entfernt werden. Danach lässt du das Fell an der frischen Luft trocknen und besprühst es anschließend mit einem Enzymreiniger aus dem Handel. Nur so kannst du die Gerüche vollständig eliminieren.

Fall dir die Reinigung selbst unmöglich ist, kannst du das Echtfell auch in die Reinigung bringen. Entferne aber auch hier zuvor die Fäkalien so gut es geht, da ansonst das Fell von der Reinigung vielleicht nicht angenommen wird.