Nadelfilz Teppich reinigen

Textile Teppichböden wie Nadelfilz und Vlies sind wunderschön und haben mit der richtigen Reinigung und Pflege eine sehr hohe Lebensdauer. Wir zeigen dir in diesem Beitrag wie du deinen Nadelfilz Teppich richtig reinigst und pflegst!

Eigenschaften eines Nadelfilzteppichs

Nadelfilz gilt als sehr pflegeleicht und sehr strapazierfähig und ist dabei zusätzlich im Vergleich zu anderen Teppicharten eher kostengünstig. Weil der Teppichbelag sehr dicht ist und aus Filz besteht, ist der Nadelfilz schmutzabweisend und wirkt schalldämmend.

In Eigentumshäusern oder Mietwohnungen wird er allerdings aktuell noch eher seltener verlegt. Viel öfters ist der Nadelfilz im Gewerbe, insbesondere in Büros oder teilweise auch Spitäler anzutreffen.

So wird Schmutz auf dem Nadelfilzteppich verhindert

Um die Reinigungshäufigkeit zu reduzieren, empfiehlt sich die Installation von Schmutzmatten beim Eingangsbereich in den Raum. Damit wird verhindert, dass Schmutz und Dreck überhaupt erst in den Raum gelangt. Und je weniger man den Nadelfilz mit dreckigen Schuhen begeht, desto seltener muss der Teppich auch gereinigt werden.

Normale Unterhaltsreinigung

Trotz Schmutzmatte wird zwangsläufig immer eine gewisse Verschmutzung stattfinden. Sofern es sich nicht um spezifische Flecken (siehe unten) handelt, kann der Nadelfilz mit einem Staubsauger regelmässig gereinigt werden. Der Filz wirkt zwar wie angesprochen schmutzabweisend, aber ganz verhindert werden kann es natürlich nicht.

Sofern der Staubsauger einen Bürstaufsatz hat, empfiehlt es sich, damit den Nadelfilz zu reinigen. Dabei sollte der Untergrund so trocken wie möglich sein. Wenn es also stark regnet und der Teppich leicht feucht ist, gilt es Geduld zu haben.

Entfernung von Flecken auf dem Nadelfilz

Mit dem Staubsauger sind Flecken natürlich nicht zu entfernen. Nach Möglichkeit sollte nicht zugewartet werden, bis der Fleck eintrocknet. Wenn also Wein, Kaffee oder sogar Farbe auf den Nadelfilz gelangt, sollte der Fleck umgehend gereinigt werden.

Am besten nimmt man umgehend ein saugfähiges Tuch um den noch feuchten Flecken abzutupfen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass der Fleck nicht in den Filz gerieben wird. Dies führt nämlich dazu, dass er nur noch sehr schwer entfernt werden kann.

Nachdem der Fleck abgetupft wurde und somit hoffentlich ein grosser Teil der Flüssigkeit (Kaffee, Farbe, etc.) vom Tuch aufgesogen wurde, gilt es die Stelle mit einem geeigneten Mittel zu reinigen. Wir haben die besten Teppichreiniger hier getestet. Dabei eignen sich alle dieser genannten Teppichreiniger in der Regel auch für Filzteppiche. Zu empfehlen wäre insbesondere dieser Teppichreiniger von Vanish auf Amazon (Werbung).

Unabhängig davon welcher Fleckenreiniger gewählt wird, er sollte nicht gleich grossflächig aufgetragen werden! Es empfiehlt sich das Reinigungsmittel immer an einer unauffälligen und nicht sichtbaren Nadelfilzstelle zu testen. Es kann nämlich immer passieren, dass sich die Farbe oder der Filz aufgrund des Mittels verändert.

Nur mit diesem Test kann verhindert werden, dass sich die Reinigungsaktion am Schluss nicht als Fiasko entwickelt. Am besten lässt man den Teppichreiniger ein paar Stunden wirken und überprüft dann das Resultat.