Soda Reinigung

Man glaubt es kaum, aber sauber bevorzugt man den Raum. Sei es der Teppich, die Regale, der Kühlschrank oder der Backofen. Dabei gibt es doch jede Menge Tipps und Tricks aus dem Internet, die genau dies machen, nämlich den häuslichen Raum möglichst sauber halten. Es kann immer mal was daneben gehen, doch die effektivste Methode, das zu Hause möglichst im Reinen zu belassen ist das Vorbeugen von Dreck und Schmutz. Schutzfolien, Imprägniersprays und diverse Hausmittel erleichtern es, die Wohnung blitzblank aussehen zu lassen, ohne zu teuren Reinigern greifen zu müssen. Deshalb haben wir uns ja auch besonders auf gut funktionierende Hausmittel spezialisiert, die eine gute Alternative zu den teuren Reinigungsmitteln darstellen.

Praktisch ist hierbei, man kann viele Dinge wie Backpulver, Soda oder Natron für die unterschiedlichsten Verschmutzungen zu Hause verwenden. Die Reinigung mit Soda gehört zur beliebtesten dieser Art, weshalb wir sie hier näher aufgreifen möchten.

Teppich reinigen mit Soda

Soda ReinigungJa auch den Teppich kann man mit Soda reinigen. Zumindest herrscht im Internet dieser Mythos. Waschsoda ist in Pulverform erhältlich. Man kann durchaus mit Soda Polster, aber auch Teppiche einfach behandeln und die unterschiedlichsten Verschmutzungen damit angehen. Seien es Tierhaare oder Fettflecken. Somit wird Soda nicht nur gerne bei Wäsche eingesetzt, dessen reinigende Wirkung ist in den verschiedensten Bereichen in der Küche bekannt, wie ihr feststellen werdet. Für den Teppich nimmt man am besten Flüssig-Soda und tunkt ein lauwarmes Tuch (mit Wasser angefeuchtet) in die Sodalösung. Danach die schmutzigen Stellen antupfen und das Tuch immer wieder frisch befeuchten. Am Ende die Flecken ausspülen. Teppich reinigen mit Soda ein wirklich cooler Trick.

Backofen reinigen mit Soda

Soda enthält Natriumcarbonat, welches sich auch in Natron befindet. Natron und auch Soda eignen sich sehr gut zur Backofen Reinigung. Hierbei vermischt man eine gute Handvoll Natron mit etwas warmem Wasser. Die Kombo wandelt sich zu einer alkalischen Lösung, welche man einfach im Ofen verteilt. Dabei muss es sich nicht unbedingt um ein Markenprodukt handeln, wenn man Soda nutzen möchte. Die Waschsoda Mischung kann man einige Minuten einwirken lassen und anschließend mit warmem Wasser ausspülen. Man kann auch ein paar Löffel in eine Sprühflasche füllen.

Thermosflasche reinigen mit Soda

Richtig gelesen, auch Thermosflaschen und andere Flaschen selbiger Art kann man mit Soda säubern. Es bilden sich nämlich gerne mal Ablagerungen in der Flasche, die immer mal von Zeit zu Zeit entfernt werden sollten. Soda eignet sich hierzu bestens, man kann aber auch Tabs oder Geschirrspülpulver zur Reinigung von Thermosflaschen verwenden. Soda löst man einfach als Teelöffel in etwas Wasser auf uns gibt es in die Flasche hinein. Man schwenkt sie kurze Zeit durch, lässt die Lösung einwirken und spült die Flasche dann wieder aus.

Ablagerungen in der Waschmaschine

Auch Ablagerungen in der Waschmaschine kann man gut mit Soda reinigen. Es bilden sich oft sehr schnell unschöne Ablagerungen in der Waschmaschinentrommel. Ein bis zwei Esslöffel Soda gibt man zu diesem Zweck, zum Waschmittel hinzu. Dies löst den unschönen Schmierfilm beim Waschen auf und man muss sich nicht mehr mit den Ablagerungen an der Wäsche herumärgern.

Gerüche aus dem Abfluss bekämpfen

Ihr habt einen stinkenden Abfluss? Kein Problem, Soda hilft. Der übel riechende Ausguss wird mit etwas Sodawasser oder Natronwasser durchspült. Hierbei reichen ebenfalls 1-2 Esslöffel aus. Am besten nutzt man hier aber kochend heißes Wasser, dies wirkt am besten und sollte die Ablagerungen auch in diesem Fall schnell lösen. Man kann dadurch auch bei mehrmaliger Anwendung einen verstopften Abfluss vorbeugen.

Pflastersteine mit Soda reinigen

Auch Pflastersteine kann man idealerweise mit Soda reinigen. Es handelt sich hierbei also wirklich um ein kraftvolles Mittel, dass man immer daheim haben sollte. Steine und Platten in Hof und Garten können mit 1-2 Esslöffel Soda, in Wasser aufgelöst bereinigt werden. Sie sehen im Nachhinein zwar nicht aus wie neu, aber es hilft einen großen Teil des Belags zu entfernen. Je wärmer es ist, desto besser wirkt es. Man lässt die Mischung am besten auch einige Minuten einwirken und trägt beim Verarbeiten Handschuhe, besser noch mit einer Schutzbrille bei starken Sodalösungen.