Laufspuren aus dem Teppich entfernen

Laufspuren aus Teppich entfernenWer sich in seinen eigenen 4 Wänden richtig wohlfühlen möchte und auch den Füßen Behaglichkeit schenken will, für den ist ein Teppichboden als Belag Pflicht. Wer einmal auf einem hochwertigen Teppich gegangen ist, der weiß, der Wohlfühlfaktor ist auf einem weichen Teppich zu hundert Prozent gegeben. Egal, welcher Wohnungsstyle gerade angesagt ist, der Teppich bringt sich formschön in dieses Design und macht die Wohnung dadurch perfekt. Aber der Teppich muss vielen Anforderungen gerecht werden. Denn tobenden Kindern, den Straßenschuhen, den hohen Absätzen, im Laufe der Jahre werden dann Tritt- und Laufspuren auf dem Teppich sichtbar. Der Teppichboden wirkt abgenutzt und der Besitzer hat keine Freude mehr daran. Das muss geändert werden. Denn Tritt- und Laufspuren lassen sich aus dem Teppich entfernen, man muss nur wissen, wie.

Tritt- und Laufspuren aus dem Teppich entfernen mit speziellen Teppichreinigern

Bevor die Reinigung des Teppichs beginnt, muss die Fläche freigeräumt werden und ein herkömmlicher Staubsauger saugt den Boden ab. Wer zu einem chemischen Teppichreiniger greift, der sollte vorab die Farbechtheit des Teppichs an einer unauffälligen Stelle prüfen, um nicht zu riskieren, dass der Teppichboden nach der Reinigung verfärbt ist. Wenn hartnäckige Flecken auf dem Teppich vorhanden sind, wie Kaffee-, Rotwein, Fett– oder Kugelschreiber-Flecken, sollte der Boden mit speziellen Reinigern vorbehandelt werden.

Der Fleckentferner wird auf die Stelle aufgesprüht, er darf kurz einwirken, bevor mit einem sauberen Tuch abgetupft wird. Diese speziellen Fleckentferner können auch ohne nachfolgende Grundreinigung zum Einsatz kommen. Wer solche Fleckentferner im Haushalt vorrätig hat, sollte sie griffbereit aufbewahren. So können die Flecken erst gar nicht eintrocknen und tiefer in den Boden vordringen. Um ein optimales und einheitliches Ergebnis zu erzielen, sollten besonders verschmutze Flächen, wie Tritt- und Laufstraßen, vorbehandelt werden. Nach der Vorreinigung beginnt die Haupt- bzw. Grundreinigung. Auch für die Hauptreinigung gibt es wieder eigene Präparate. Entweder sie werden mit einem Spezialgerät aufgetragen, es gibt hierfür spezielle Teppichreinigungsmaschinen, die sich jeder im Fachhandel leihen kann oder es wird zu einer sanften Bürste gegriffen, die den Reiniger gleichmäßig aufträgt. Wer sich für die Reinigungsmaschine entscheidet, für den gestaltet sich das Saubermachen gewiss einfacher.

Auf die richtige Technik kommt es an

Es sollte abschnittsweise gearbeitet werden und in Bahnen, die sich überlappen, damit ein gleichmäßiges Bild erreicht wird. Nach der feuchten Reinigung sollte noch einmal der Staubsauger zum Einsatz kommen, der nimmt die restliche Feuchtigkeit auf und die Fasern des Teppichs werden wieder in eine Richtung aufgerichtet.

Ein Imprägnierspray hilft den Tritt- und Laufspuren im Teppich entgegenzuwirken

Teppich Imprägnierspray TestDamit der nun saubere Teppich, ohne Tritt- und Laufspuren, so lange wie möglich in diesem Zustand erhalten bleibt, macht es Sinn, eine Imprägnierung aufzusprühen. Damit ist ein Faser- und Gewebeschutz des Bodens gewährleistet. Wer eine Imprägnierung benutzt, der kann sicher gehen, dass die Fasern des Teppichbodens stabilisiert werden. Eine erneute Verschmutzung ist damit schwer möglich. Zudem lassen sich Flecken sowie Tritt- und Laufspuren in Folge leichter entfernen. Am besten eignen sich dafür sogenannte Teppich Imprägniersprays.

>> Schauen Sie sich die Testsieger unter den Imprägniersprays an <<

Tritt- und Laufspuren aus dem Teppich entfernen mit dem legendären Teppichschaum

Der Teppichschaum ist auch ein sehr angesagtes Mittel, um den Boden wieder sauber zu bekommen und ihn von Tritt- und Laufspuren zu befreien. Auch bei dieser Reinigungsmethode sind Vorarbeiten, wie das Absaugen, nötig. Danach wird der Schaum wieder an einer unauffälligen Stelle des Bodens getestet. Bleicht diese Stelle nicht aus, darf mit dem Auftragen des Teppichschaumes begonnen werden. Danach erfolgt die Einwirkzeit, die auf dem jeweiligen Produkt angeführt ist. Die Reste des Schaumes werden zum Abschluss abgesaugt. Bekanntestes Produkt ist der Vanish Teppichschaum, den man aus der Fernsehwerbung kennt.

Tritt- und Laufspuren aus dem Teppich entfernen mit Hausmittel

Die Methode mit dem Backpulver

Jeder hat in seinem Haushalt Backpulver vorrätig und mit diesen lösen sich Tritt- und Laufspuren aus dem Teppich.
So funktioniert es: Jede sichtbare Trittspur wird mit dem weißen Pulver bestreut. Das Backpulver sollte nun für ein paar Stunden einwirken, damit es seine Wirkungskraft entfalten kann. Es wird eine Einwirkzeit von 4 bis 5 Stunden empfohlen. Nach der Einwirkzeit kommt der Staubsauger zum Einsatz, er saugt das weiße Pulver wieder vom Teppich und schon sind die Tritt und Laufspuren verschwunden.

Die Methode mit dem Schmutzradierer

Radierer sind dafür bestens bekannt, dass sie Dinge entfernen, wo sie nicht hingehören und genau das macht auch der Schmutzradierer.
So funktioniert es: Der Schmutzradierer wird feucht gemacht und damit wird jede einzelne Trittspur so lange behandelt, bis sie sich aus dem Teppichboden löst. Es kann vorkommen, dass der Schmutzradierer bei dieser Arbeit ein wenig krümelt. Aber kaum werden diese Krümel des Radierers abgesaugt, sind auch die Tritt- und Laufspuren aus dem Boden verschwunden.

Es ist durchaus empfehlenswert, den Teppich nicht mit Straßenschuhen zu betreten. Somit bleibt er lange wie neu und das Vorhaben „Tritt- und Laufspuren aus dem Teppich entfernen“ wird kein Thema mehr sein.