Fliesen reinigen

Fliesen reinigenFliesen werden im Bereich des Wohnens immer beliebter, vor allem dann, wenn sie mit einer Fußbodenheizung kombiniert sind und niemand mehr kalte Füße bekommt. Im Eingangsbereich des Hauses sind Fließen nicht mehr wegzudenken, denn ihnen kann weder Staub noch Schmutz etwas anhaben und mit kleinen Steinen nehmen sie es auch auf. Fliesen haben den großen Vorteil, sie besitzen eine sehr harte Oberfläche und nehmen es mit jeder Verschmutzung und auch mit Wasser auf.

Die wesentlichen Vorteile eines Fliesenbodens sind:

  • Er ist wasser- und schmutzfest und
  • lässt sich zudem noch einfach reinigen.

Wer sich für einen Fliesenboden entschieden hat, der hat sich für einen klassischen und robusten Boden entschieden, der durch seine lange Lebensdauer überzeugen kann. Aber umso wichtiger ist es, dass der Fliese die lange Lebensdauer nicht anzusehen ist. Darum ist die richtige Pflege des Fliesenbodens entscheidend.

Fliesen reinigen, so wird es gemacht:

Zuerst wird der Boden staubfrei gemacht. Entweder mit einem Staubsauger oder mit dem Handbesen. Danach kommen Eimer, Flachwischgerät und das passende Reinigungsmittel zum Einsatz. Ein Flachwischer, der einen langen und winkelbaren Stil aufweist, eignet sich bestens dafür. So können alle Ebenen des Hauses gut erreicht werden.
Das Wasser sollte frisch sein, lang stehendes Wasser eignet sich nicht für die Reinigung. Auf starke Reiniger, die chlor- und ammoniakhaltige Inhaltsstoffe aufweisen, sollte verzichtet werden. Denn scharfe Reinigungsmittel können die Fliesen angreifen und dafür sorgen, dass ein Grauschleier entsteht. Also sollte darauf geachtet werden, dass das Putzwasser immer frisch und sauber ist und dass ein milder Haushalts- und Fliesenreiniger verwendet wird. Auch das Trockenwischen ist entscheidend, somit erhält die Oberfläche der Fliese wieder einen effektvollen Glanz. Ein trockenes Tuch aus Baumwolle oder ein dafür vorgesehenes Mikrofasertuch hilft beim Nachpolieren.

Fliesen reinigen mit Hausmitteln:

Der Weichspüler macht nicht nur die Wäsche weich, er sorgt auch für saubere und glänzende Fliesen. Dem Reinigungswasser muss nur eine halbe Kappe an Weichspüler beigemengt werden.

Die Fugen der Fliesen sind meist mit Schmutz oder auch Kalk verunreinigt. Das muss nicht sein. Utensilien aus der Küche schaffen Abhilfe. Her mit dem Topfschwamm und dem Spülmittel und das Schrubben darf seinen Lauf nehmen. Dadurch wird nicht nur der Schmutz in den Fugen entfernt, dank des Spülmittels glänzt jede einzelne Fließe wieder wie neu.Das Autoshampoo schafft es, dass Vaters Auto blitzblank wird und wenn ein Schuss davon ins Putzwasser für den Haushalt kommt, erhalten die Fliesen auch wieder ihren Glanz zurück. Aber nicht nur das Shampoo für das Auto wirkt glänzende Wunder, auch der Autoschutzlack kann beim Reinigungsvorgang der Fliesen helfen.
Und wenn beides nicht bei der Hand ist, einen Rasierschaum gibt es in jedem Haushalt. Er hilft bei der Reinigung der Fliesen, muss aber sparsam verwendet werden.

Der Haushaltsessig im Putzwasser sagt den Schlierfilm auf den Fliesen erfolgreich den Kampf an. Eine Kappe des Essigs kommt in das Wischwasser und schon kann das Putzen beginnen. Nicht umsonst gilt der Essig als universaler Kalk-Reiniger.
Genau so gut schafft es das herkömmliche Speisesalz, die Reinigung der Fliesen zu bewältigen. Es kommt eine kleine Menge Salz in das Putzwasser und das sorgt für eine glänzende Sauberkeit. Gerade Schmutz- und Fettflecken wird damit der Garaus gemacht.
Fliesen, die im Hochglanzbereich angesiedelt sind, brauchen besondere Pflege, sollte man meinen. Aber mit einem kleinen Schuss Shampoo bringt man jede Hochglanzfliese wieder zum Strahlen. Wichtig ist es, dass das Shampoo wirklich sehr sparsam zum Einsatz kommt. Weniger ist bei einem solchen Reinigungsprozess mehr.
Der heiße Dampf des Wassers verwandelt verschmutzte Fliesenböden schnell wieder zu sauberen. Anhand des heißen Dampfes löst sich jede noch so starke Verschmutzung sehr einfach. Wenn es dreckig ist, darf ruhig Dampf abgelassen werden, die Fliesen danken es und erlangen ihren Glanz zurück.

Auch eine Orange schafft Abhilfe, wenn es um den Schmutz auf Fliesen geht. Die verschmutzte Stelle wird mit einer Orangenschale behandelt. Nach einer kurzen Einwirkzeit löst sich die Verschmutzung und alles kann sauber abgewischt werden.
Der Absud von schwarzen Tee sollte auch dazu beitragen, dass jede Fliese effektiv sauber wird und einen schönen Glanz erhält.

Entscheidend ist, dass der Fliesenreiniger stark zu Flecken und sanft zur Fliese ist, damit man lange Freude daran hat. Boden reinigen, ist definitiv die Hausarbeit, die die Leute am wenigstens mögen. Aber das Reinigen der Fliesen gestaltet sich einfach, trotzdem ist es von Bedeutung, wichtige Tipps und Tricks bei der Hand zu haben, die das Säubern noch einmal vereinfachen und das Putzen noch intensivieren. Mit schnellen, kleinen Tricks kann man jeden Fliesenboden sauber halten und der Aufwand des Putzens lohnt sich wirklich.

Und wenn Hausmittel mal nicht ausreichen, kann man zu einem richtigen Fliesen Reiniger greifen.